Recht

Recht, Pflicht und Verpflichtung

Recht

  • soziale Normen
  • Regelsystem,
  • Recht der Gesellschaft
    • objektiv: Gesamtheit der Normen, geografisch und historisch begrenzt
    • subjektiv: Rechte des einzelnen Bürgers
      1. etwas zu fordern
      2. etwas zu tun
      3. etwas zu besitzen
      4. als etwas zu gelten
  • positives Recht ( Gesetze) -> Naturrecht

Besonderheiten des positiven Rechts

  • mit Zwang durchsetzbar
  • eigene Organe
  • schriftlich fixiert
  • eigenen Verfahren

Aufgaben des Rechts

  • Sicherung des inneren Friedens
    • Gewaltabbau
    • gewaltlose Konfliktlösung
  • Schutz des Einzelnen
  • soziale Sicherheit, sozialer Ausgleich
  • Steurung des Zusammenlebens
  • Schaffung sozialer Normen
  • Gleichheit vor dem Gesetz

Funktionen

  • Ordnungsfunktion
  • Herrschaftsfunktion
  • Herrschaftskontrollfunktion
  • Gerechtigkeitsfunktion

Verpflichtung

  • aus Verträgen und Bindungen

soziale Ordnung

rechtliche Normen moralische Normen
zeitbegrenzt immer geltend
dokumentiert nicht niedrgeschrieben
festgelegte Strafe, erzwingbar, einklagbar, durch Staat geregelt Strafe nur durch Reaktion, Missbilligung
von einem Tag auf den aderen änderbar moralische Normen sind schwer zu ändern
vA bezogen auf äußere Handlungen bezieht sich auf Besinnung
rechtliche und moralische Normen sind voneinander unabhängig
positives Recht

Rechstpositivismus

Recht ist das, was auf formalem Weg zum Recht geworden ist und was vom Staat durchgesetzt werden kann

  • Leugnung des Zusammenhangs zwischen Naturrecht und positivem Recht
  • Recht ist staatliche Macht

Recht - Macht

  • Recht kann Macht einschränken und vergeben

*

Unless otherwise stated, the content of this page is licensed under Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License